Der Blumenstrauß des digitalen Lernens.


Was sind aktuelle Trends?

Die Frage nach den Trends ist so dynamisch wie nie, die Auswahl an Medien gleicht einem Blumenstrauß.  Angesichts des zunehmenden digitalen Lernens und der Notwendigkeit vieler Organisationen, dies zu nutzen, wird eLearning weiterhin auf dem steigenden Kurs sein. Dazu braucht es aber weiterhin die richtige Haltung. Sehen wir uns doch erste Trends an:

Lernen mit Video- beständiger Trend mit zunehmender Interaktion.

Das Video war eines der beliebtesten Lernwerkzeuge des Jahres 2017, und die Nutzung wird wahrscheinlich stärker zunehmen. Angesichts der Leichtigkeit des visuellen Lernens ist das Video ein großartiges Medium, um Informationen auf ansprechende und leicht verständliche Weise zu vermitteln. Organisationen können ihre eigenen Videos erstellen oder sie nach Maß erstellen lassen. Neu ist die zunehmende Interaktivität (vgl. Tools, die Interaktivität in Videos untertstützen wie h5p, einsetzbar z.b. bei moodle: https://h5p.org/).

Die Nachfrage steigt auch weiter, insbesondere, wie Videos selbst herzustellen sind.

Zunehmender Trend: Realitäten verschmelzen.

AR und VR sind weiterhin Vorreiter und einige der teuersten Trends im E-learning Bereich, aber sie werden immer häufiger genutzt und ihre immersiven Fähigkeiten sprechen für sich. VR wird verwendet, um etwas in der virtuellen Realität effektiv zu üben, ohne jemanden in Gefahr zu bringen. Es eignet sich auch zur Simulation komplexer Situationen. AR wird implementiert, um zusätzliche (virtuelle) Informationen über z.B. Arbeitsplatzausrüstung und -verfahren liefern. Diese Trends treiben den E-learning Markt weiterhin stark an.

Was könnte der nächste Trend sein? Idee sind in den Kommentaren willkommen.