Die Rolle der Lehrenden und Bildungsverantwortlichen


Die Rolle der Bildungsverantwortlichen (und Lehrenden) ändert sich.

Warum wird in diesem Beitrag von anderen Rollen gesprochen? Nun Lernen findet nicht nur-  und nicht einmal vorrangig – in den üblichen Seminarräumen statt. Es erfolgt vor allem im Arbeitsprozess selbst. Personalisierte, flexible und individualisierte Angebote stehen für die Lernenden im Vordergrund. Der Zugang zu „Lernmaterial“, egal in welcher Form, wird leichter. Jedoch werden zur Nutzung auch e-Skills benötigt (s. unseren Artikel E-Skills in Schule und Arbeitswelt).

Die Weiterbildung reagiert auf diese Anforderungen nicht nur mit neuen Weiterbildungsmaßnahmen (Webinare, Apps, Blended Learning Ansätze..) sondern mit veränderten Rollenbildern. Meier (2018) spricht von gänzlich neuen Rollen für Bildungsverantwortliche. Sie werden Experten für (Kompetenz-)Diagnostik, Kuratoren oder Datenanalysten (s. S. 19 ). Auch Kongressforen z.B. zu Future Workplace Learning thematisierten die veränderten Rollen von Bildungsverantwortlichen in den Unternehmen hin zu Kuratoren, Lernbegleitern und Community Managern.

Die fortschreitende Digitalisierung in der Bildung erfordert, dass sich Lehrende und Bildungsverantwortliche grundlegend anpassen. Lehrende werden Lernbegleiter. Oder auch Experten in ganz anderen Dingen, die als Lehrender gerne zunächst ungewöhnlich erscheinen (Kurator, Designer, Videospezialisten etc.).

Eine gute deutschsprachige Diskussion zu Rollen und Kompetenzen im Bildungsbereich ist auf dem Blog des swiss centre for innovations in learning (scil) zu finden. Ebenso ein mögliches Kompetenz-Modell für Bildungsverantwortliche.

Wir bieten unter www.bbw-seminare.de bereits ein Angebot an, um verschiedene Rollen abzudecken. An dieser Stelle sei besonders auf unsere Seminare Videoproduktion im Unternehmen gestalten oder unseren Live Online Trainer hingewiesen.

 

Quelle:
Meier, C. (2018). Betriebliches Bildungsmanagement: Handlungsfelder für die digitale Transformation. In: Stephan Laske, Astrid Orthey und Michael J. Schmid (Hg.): PersonalEntwickeln. Das aktuelle Nachschlagewerk für Praktiker, 232. Ergänzungslieferung, 08/ 2018. Köln.